Die Kaminofenecke

morsø-Traditionsöfen aus Guss-Eisen

Morsoe_AusstellerIn der Krummen Straße Nummer 5 in Stadthagen liegen die Gasleitungen brach. Axel Presuhn ist Inhaber der Kaminofenecke und beheizt das Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert komplett mit seinen Kaminöfen. Das spart nicht nur Heiz- und Gaskosten, sondern schafft Wohlfühlatmosphäre, angenehme Wärme und schont durch die Nutzung des nachwachsenden Energieträgers Holz dazu noch die Umwelt.

Axel Presuhn setzt auf Qualität
und Know How aus Dänemark

Presuhn hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und steht seinen Kunden bereits seit 2003 mit Rat und Tat zur Seite. Der Ofenspezialist hat sich aus Überzeugung der dänischen Traditionsmarke „morsø“ verschrieben und verkauft in seiner „Kaminofenecke“ ausschließlich Öfen des skandinavischen Herstellers. Die Öfen der Firma „morsø“ stehen für einen Brennraum aus Guss-Eisen und sind demzufolge langlebig und nicht mit der „aus Stahl zusammengeschweißten Konkurrenz“ zu vergleichen. Guss hat die optimalen Eigenschaften zur Wärmeleitung und -speicherung. Die Öfen von „morsø“ werden komplett verschraubt, so dass die Nachteile von Schweißnähten wegfallen. Die Materialstärke der Gussteile gewährleistet die hohe Formstabilität der Qualitätsöfen, die eine Durchbrenngefahr nahezu ausschließt. Entscheidend ist aber auch der fantastische Wirkungsgrad der „morsø“ Öfen, der laut Presuhn bei 80 Prozent und mehr liegt. Die Konsequenz daraus sind ein niedriger Holzverbrauch und eine deutliche Reduktion der Feinstaub Emissionen.

Presuhn wird diese energetischen Vorteile den Besuchern der Energiemesse vor Augen führen und bringt zu Anschauungszwecken seinen „Vorführanhänger“ mit.